Knigge Alltagsfragen: Ist es sehr unhöflich, keine Urlaubskarten zu schreiben?

Aug 28, 2015 | Allgemein

Leser der Nürnberger Nachrichten stellen Alltagsfragen rund um das menschliche Miteinander.

Heute geht es die Postkarte aus dem Urlaub: “Ich bekomme von verschiedenen Leuten Urlaubskarten. Ist es unhöflich, wenn ich ihnen keine Karte aus den Ferien schicke? Mir macht Postkarten schreiben nämlich leider überhaupt keinen Spaß, ich muss michjedes Mal dazu zwingen.”

Es antwortet Knigge-Expertin Stefanie Frieser:

Natürlich ist es schön , Postkarten zu bekommen. Aber anderen eine Karte zu schreiben und dann zu erwarten,dass man auch eine zurückbekommt, funktioniert nicht. Schließlich sollte das Schreiben ja auf Freiwilligkeit beruhen. Wenn man also merkt, dass jemand die Erwartung hat, jetzt aucheine Urlaubskarte zu bekommen, dann ist es am besten, man geht proaktiv an die Sache heran und spricht es an. Man kann ja sagen: „Du, ich schreibe einfach total ungern Postkarten. Das hat nichts mit dir zu tun, sondern mit mir. Für mich ist das im Urlaub eine echte Belastung.“ Eigentlich geht es ja darum, jemandem zu zeigen, ich denke an dich, du bist mir wichtig. Das kann heutzutage auch in Form einer Whats-App-Nachricht stattfinden oder manbringt ein Souvenir mit. Das ist besser und ehrlicher als eine Zwangs-Karte mit Standard-Texten à la „Schöne Grüße aus Rimini, die Sonne scheint und die Getränke schmecken.“ Natürlich kommt es aber auf den Einzelfall an. Wenn da Tante Roswitha ist, die mit ihren 85 Jahren nicht Whats App-kompatibel ist und die sich riesig über eine Karte vom Schiefen Turm von Pisa freut, ja liebe Güte, dann macht man es eben! Gerade für die ältere Generation ist es oft lebenswichtig, das Gefühl zu haben, am Leben teilzuhaben. Wenn es darum geht, sollte man sich überwinden.

Ansonsten gibt es inzwischen auch tolle Möglichkeiten, Postkarten online zu verschicken, die offline, also auf dem normalen Postweg, ankommen. Das kann man auch im Flieger machen…

Quelle: Nürnberger Nachrichten